kata(b)log live - das ist der IKEA Blog, der Euch Einblicke in die Welt von IKEA abseits des Einrichtungshauses und der Werbung gibt! Hier findet Ihr Informatives und Neues, Fotos und Videos, kleine Geschichten und große Neuigkeiten! Bleibt also dran und schaut rein!

Montag, 8. November 2010

Vorbildlicher Klimaschutz!

v.l.n.r.: Hildegard Aichberger (WWF), Gottfried Kienzl und Giny Boer (beide IKEA) 
Die WWF Climate Group wurde vor drei Jahren ins Leben gerufen, IKEA war Gründungspartner. Das ambitionierte Ziel von mittlerweile sechs Partnerfirmen: eine CO2-Reduktion um 15 Prozent innerhalb von drei Jahren. Die Bilanz, die IKEA heute zog, lässt allerdings aufhorchen. Denn IKEA hat dieses Ziel bei weitem übertroffen und konnte den CO2 Ausstoß um satte 80 Prozent - von 10.000 Tonnen auf unter 2.000 Tonnen - senken! Nur durch einen Mix verschiedener Massnahmen, so ist sich die WWF-Chefin Hildegard Aichberger sicher, war dies möglich. Giny Boer und Gottfreid Kienzl von IKEA erläuterten die einzelnen Ansätze: 
- Reduktion der Wattanzahl bei allen kommerziellen Beleuchtungen, 
- LED-Leuchten im Außenbereich, 
- Ausgabe von 500.000 Energiesparlampen an Kunden, 
- Umstellen auf 100 Prozent Ökostrom, 
- Umstellen der Firmenwagen-Flotte auf abgasarme, umweltfreundliche Autos (Hybridfahrzeuge,...),
- Steigerung der öffentlichen Anreise der Kunden (Gratisbus, Fahrschein-Gutscheine,..), 
- umweltfreundliche Leihtransporter,
- Poolfahrräder für Mitarbeiter,
- Fernwärme, Solaranlagen, Biomasseanlagen und Geothermie an einzelnen Standorten
uvm.

Die Vereinbarung für eine weitere Zusammenarbeit mit dem WWF ist für weitere drei Jahre unterschrieben. Die Hoffnung aller Beteiligten: Das Umweltengagement soll vom Unternehmen und seinen Produkten, seinen Dienstleistungen auf Kunden, Mitarbeiter und Partner überspringen! 
Mehr Informationen www.climategroup.at 
Bild: IKEA

Kommentare:

  1. Die Maßnahmen zur CO2 Reduktion sind ja gut und tatsächlich vorbildlich, aber dass sich IKEA das Austeilen von Energiesparlampen an die Fahne heftet, finde ich dann doch etwas übertrieben. Was nachhaltige Holznutzung betrifft, läßt IKEA teilweise leider auch noch zu wünschen übrig. Das Unternehmen tut zwar was in diese Richtung, aber um wirklich Klimaschutz zu betreiben, müßte es da noch mehr und noch strengere Initiativen geben

    AntwortenLöschen
  2. Der Kurier brachte heute zum Thema climate group etc. einen interessanten Artikel!
    Nachzulesen unter http://kurier.at/wirtschaft/2048224.php

    AntwortenLöschen